Top 
Labrador Retriever of Cape Makkovik

Reglemente

Luxemburg Champion

Verleihungsbestimmungen

Der Titel "Luxemburg Champion" (L Ch) wird auf Antrag des Eigentümers, von der Fédération Cynologique Luxembourg (FCL) demjenigen Hund verliehen, welcher:

a) Auf zwei internationalen, von der FCL oganisierten Zuchtschauen, Das CACL unter zwei verschiedenen Richter, ohne Zeitbegrenzung erworben hat.

b) Auf einer internationalen, von der FCL organisierten Zuchtschau und zusâtzlich auf einer, von der FCL genehmigten Klubzuchtschau, je ein CACL unter zwei verschiedenen Richtern, ohne Zeitbegrenzung erworben hat.

c) Auf einer internationale, von der FCL organisierten Zuchtschau in "Champion Klasse" (nur von der FCI anerkannten Champion Titel) erworben hat.

Wird das CACL an einem, am Tage der Zuchtschau bereits ernannten L.Ch. vergeben, kann das CACL an den "CACL-Res-Hund" übergehen.

Das CACL (an Rüden und Hundinnen) wird in den nachstehenden Klassen vergeben: 1) Champion-Klasse, 2) Arbeits-Klasse, 3) Zwischen-Klasse, 4) Offene-Klasse.

 

Champion de Luxembourg

Règlement d'attribution

Le titre de "Champion de Luxembourg" (L.Ch.) sera attribué par la Fédération Cynologique Luxembourg (FCL), sur demande du propriétaire, au chien qui aura réalisé:

a) Deux CACL, sur deux expositions internationales organisées par l'FCL, sous deux juges différents, sans limite de temps.

b) Un CACL, sur une exposition internationale organisée par l'FCL, en plus un CACL sur une Spéciale de Club, patronnée par l'FCL, sous deux juges différents, sans limite de temps.

c) Un CACL, sur une exposition international organisée par l'FCL, en "Classe Champion" (titre reconnu par la FCI seulement).

Si le CACL est attribué à un chien porteur du titre de L.Ch. déjà homolgué le jour de l'exposition, le CACL pourra être transféré au chien CACL-Rés.

Le CACL (mâles et femelles) sera attribué dans les classes suivantes: 1) Classe Champion, 2) Classe Travail, 3) Classe Intermédiaire, 4) Classe Ouverte.

.

Verband für das Deutsche Hundewesen

Vergabebestimmungen des Titels "Deutscher Champion (VDH)" - Dt. Ch. (VDH)

Vergabe der Anwartschaften:

Nur in der Offenen-, Zwischen-, Champion- und Gebrauchshundeklasse mögloch - getrennt nach Rüden und Hündinnen

Mindestalter 15 Monate

Die vergabe liegt im Ermessen des Zuchtrichters. Für den zweitbesten Rüden / die zweitbeste H¨ndin einer Klasse kann die Reserve-Anwartschaft vergeben werden.

Die Reserve-Anwartschaft kann in eine Anwartschaft umgewandelt werden, wenn am Tage der Zuchtschau der Anwartschaftshund bereits im Besitz des Titels "Deutscher Champion (VDH)" war.

Ein Rechtsanspuch auf Anwartschaft bzw. Titelzuerkennung besteht nicht.

Titel:

Der Titel "Deutscher Champion (VDH)" wird an Rassehunde verliehen, wenn diese für fünf Anwartschaften auf den Titel "Deutscher Champion (VDH)" vorgeschlagen wurden (davon müssen mindestens drei Anwartschaften auf Internationalen oder Nationale Zuchtschauen errungen worden sein; des weiteren müssen die fünf Anwartschaften bei mindestens drei verschiedenen Zuchtrichter erworben worden sein.Die Anwartschaften auf der VDH-Bundessieger-Zuchtschau und auf der VDH-Europasieger-Zuchtschau (sowie einmalig auf der FCI-Jahrhundertsieger Ausstellung 2011) zählen doppelt. Zusätzlich werden dort errungene Reserve-Anwartschaften als einzelne normale Anwartschaften gewertet, auch wenn keine Umwandlung in eine Anwartschaft erfolgt - für den Fall, das am Tage der Zuchtschau der Zuchtschau der Anwartschaftshund bereits im besitz des Titels "Deutscher Champion (VDH)" war).

Zwischen der ersten und letzten Anwartschaft muss ein zeitlicher Mindestzwischenraum von 12 Monate liegen.

Der Titel "Deutscher Champion (VDH) kann nur einmal an einen Hund verliehen werden. Der Titel "Deutscher Champion (VDH)" berechtigt zum Start in der Championsklasse auf allen Zuchtschauen im In- und Ausland.

Stand - 1 januar 2011